Frauenbasketball in Thüringen
Basketball in Thüringen Es gibt immer weniger Frauenbasketballteams in Thüringen. Angeregt durch den Trainer der USV EF Damen (Detlef Zimmer) fand am 4.3.09 nun ein sog. "Rundtischgespräch" zu diesem Thema statt. Der TBV und interessierte Vereine haben daran teilgenommen. Die verschiedensten Ansätze zur Besserung des Problems wurden erörtert. Denn so richtig glücklich kann kein Verein mit dem Ist-Zustand sein. Besonders heiß wurde über den sog. Jugendausgleich diskutiert. Dieser besagt, das ein Verein welcher Oberliga spielt, auch eine gleichgeschlechtliche Jugendmannschaft haben muss (oder es kostet 250,-€ Strafe). Die Jugendspielkommission hatte diese Regelung zwar schon etwas entschärft - doch die Formulierung dazu war ziemlich unglücklich. Doch diese Regelung sollte in Zukunft den Damenteams erstmal nicht mehr im Weg stehen.
Da die Damenoberliga zudem Thüringens einzige Frauenliga ist - spielt jede Mannschaft dort automatisch mit. Auch wenn sie z.B. nur Bezirksliga spielen wollte. Aber dann eben auch mit den Kosten und Auflagen eines Oberligateams. Dort wird der TBV den Mannschaften in Zukunft entgegenkommen. Ziel soll es sein, möglichst schnell wieder viele Frauenmannschaften in den Spielbetrieb zu bekommen.
Aber der Kostenfaktor ist ja nur ein Detail der bisherigen Mannschaftenreduzierung im Freistaat. Insgesamt soll der Spielbetrieb mehr in den Händen der Vereine liegen (Schiedsrichter + Termine). Auch Mannschaften mit nur sechs, sieben oder acht Spielerinnen sollen wieder zurück in die Liga können. Es muss leichter werden, Spiele auch mal kurzfristig zu verschieben. Gerade das ist ja bei personell kleinen Mannschaften doch öfters notwenig. Waren sonst mal einige verhindert - gab es sofort ein 20:0 am grünen Tisch und eine Geldstrafe.
Zudem sollte auch noch über Spielgemeinschaften nachgedacht werden. So können Vereine ihre Kräfte bündeln. Gerade wie ich eben so mitbekomme, das es in Ilmenau, Gotha, Suhl, Saalfeld - einige Spielerinnen gibt, es jedoch für eine komplette Mannschaft bislang nicht ausreichte.

Natürlich baut so etwas auch auf genügend Mannschaften im Jugendbereich auf. Hier kommen die Vereine weiter nicht um Aufbauarbeit herum. Doch liegt dies ja stets auch im eigenen Interesse.
Ich hoffe einfach mal, das sich in den Vereinen doch endlich die Frauen und Girlz trauen - wieder ins Spielgeschehen mit einzugreifen. Wenn viele neue Teams neu beginnen - muss man zudem keine Angst haben, das man von den Gegnern reihenweise als Kanonenfutter verheizt wird. :)

Was heißt das für die FUNtastic-Ladys?
Es soll weitergehen mit dem Frauen- und Mädchenbasketball. Auch bei uns. Also nochmals ein Aufruf: Wer Basketball richtig im Wettkampfbetrieb spielen möchte - BITTE melden. Schickt ne Mail oder kommt einfach zum Training vorbei. Durch verschiedene Abgänge haben auch wir in der kommenden Saison sicherlich Bedarf an weiteren Spielerinnen. Training ist Montag in der SH Goethestrasse ab 18 Uhr und Donnerstags in der SH der Berufsschule (K.-Liebknecht-Str.) ebenfalls ab 18 Uhr.

Frauenbasketball in Thüringen

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Werbung
Top Links
Login
Einstellungen

Druckbare Version

Artikel Bewertung
Ergebnis: 4
Stimmen: 1

stars-4

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links
Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Basketball in Thüringen