U19m HSV-KSSV Weimar : FUNtastic-Basketball Arnstadt 55:78
FUNtastic Jugendmannschaften

Mit Weimar begann die Saison bei einem unbekannten Gegner. All zu viele Zweifel an einem Sieg waren aber nicht vorhanden, obwohl die Gastgeber zwölf Spieler aufbieten konnten. Weimar kommt frisch aus der U16 und war dort ohne Sieg auf dem Spielfeld geblieben. Also keinerlei Grund für Sorgen vor dem Spiel.

Das änderte sich allerdings zum Beginn des Spiels. Funtastic war ganz schnell in Foultrouble und dazu mit 8:2 im Rückstand. Wir gingen fahrlässig mit unseren Angriffen um und der Ball wollte einfach nicht den Korb finden. Das besserte sich etwas zum Ende vom Viertel (11:14), wohl auch weil die Gastgeber durchwechselten. Die Viertelpause wurde genutzt, um uns neu zu ordnen und die Schwachpunkte der Gegner nochmals durchzugehen. Und fortan lief es besser. Nur knapp schrammte FUNtastic am "perfekten Viertel" vorbei. Die zweiten zehn Minuten endeten 2:21 für uns. Der Halbzeitstand von 13:35 war wohl schon eine Vorentscheidung.

 

 


 

Im dritten Abschnitt ging es nur noch um Ergebnisverwaltung. Paul B. und Tim hatten bereits vier Fouls. Dazu war die Temperatur in der Halle sehr warm. Wenn da zu früh Leute ausgefoult worden wären, hätte man es sich selber sehr schwer gemacht. Die Gegner fanden nun auch besser ins Spiel. Besonders ihr großen Leute konnten am Bett mehr Punkte sammeln, als es das zweite Viertel vermuten ließ. Dennoch ging auch der dritte Abschnitt mit 14:24 an uns. Beim Stand von 27:59 war auch alles endgültig entschieden.

Im letzten Viertel haben wir dann wirklich viel für die Unterhaltung der Anwesenden getan. Wir wollten mit aller Macht, das alle Spieler auf dem Scoringboard landen. Um das zu erreichen, hat Arnstadt wirklich sehr viel bluten müssen. Weimar kam uns mit einer Ganzfeldpresse zwar sehr entgegen, denn im 1:1 Dribbling über das Feld hatten wir klare Vorteile. Aber vorn wollte der entsprechende Korb einfach nicht fallen. Es dauerte geschlagene acht Minuten, bis der umjubelte Treffer fiel. In dieser Zeit war uns Weimar sogar überlegen. Deshalb wird es solche Aktionen von uns nicht wieder geben. Mit mehr Konzentration und ohne Mätzchen hätte man zehn Punkte vorn mehr machen müssen und hinten zehn Stück weniger kassieren können. 28:19 lautete das Ergebnis vom letzten Viertel für Weimar. Das haben sie sich auch verdient, denn die gebotenen Chancen muss man ja auch erstmal nutzen.

Insgesamt war es der erwartete Auftakt. Ein ungefährdeter Sieg mit Anlaufschwierigkeiten. Es steht jedoch viel Arbeit vor dem Team, um in Normalform zu gelangen. Allein die Freiwurfquote von 41/14 spricht da Bände! Die Distanzwürfe müssen kommen und auch beim ausboxen in der Zone besteht dringend Handlungsbedarf. Der nächste Gegner (BiG Gotha) wird uns alles abverlangen. Um überhaupt dort zu bestehen, brauchen wir durchgehend die Leistung vom zweiten Viertel - das halt über 40 Minuten...



Werbung
Top Links
Login
Einstellungen

Druckbare Version

Artikel Bewertung
Ergebnis: 2
Stimmen: 3

stars-2

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links
Der meistgelesene Artikel zu dem Thema FUNtastic Jugendmannschaften