U19m: SV TU Ilmenau : FUNtastic-Basketball Arnstadt 57:64
FUNtastic Jugendmannschaften

Am Ende liest das Ergebnis deutlich. Doch es war ein verdammt knappes Spiel.

Im Hinspiel konnten wir die Ilmenauer in Foulprobleme bringen und am Ende einen sicheren Sieg (+25 Differenz) holen. Die Gefahr bestand durchaus, das einige Arnstädter Spieler den Gegner nicht ernst genug nehmen könnten. Zum Beginn hatten wir uns auf einen Schlagabtausch eingestellt. Den gab es auch, aber auf sehr schwachem Niveau. Es war absehbar, das das heutige Schiedsrichterduo nicht genug Fouls pfiff. Somit war die Taktik vom Hinspiel hinfällig. Die Gastgeber spielten wie erwartet. Alle fünf Spieler an der Dreierlinie um die Zone und dann den Ball laufen lassen. Alles kein Problem, denn von aussen warfen sie wenig und trafen kaum etwas. Allerdings zogen ihre körperlich großen Leute gern im Rücken der Abwehr zum Korb, was von FUNtastic zu schlecht verhindert wurde. Dazu kam dann ihre Überlegenheit beim Rebound. Wir im Gegenzug hatten so unsere liebe Mühe, das Abwehrbollwerk zu überwinden....

 

Hier sieht man Ilmenau rund um Arnstadts Zone verteilt.


Wie angesprochen war es mehr Kampf und Krampf, statt flüssigem Spiel. Im ersten Viertel erlaubte sich Arnstadt 14 unnötige Ballverluste. TU IL genehmigte sich acht davon. Den Unterschied schien lediglich, unsere um Welten bessere Freiwurfquote zu sein. Immerhin - wir lagen nach zehn Minuten mit 12:16 vorn.

Um die Gegner besser zu beschäftigen, stellte Arnstadt nun konsequent zwei Leute in die tiefen Ecken der Zone. So ergab sich vorn ein 3:2 Überzahlspiel und wenn die großen Verteidiger doch aushalfen - war auf der Grundlinie ein anspielbereiter Arnstädter. So konnten wir uns in ganz kleinen Schritten doch weiter absetzen. Immer so acht bis elf Punkte waren wir bis kurz nach der Pause vorn.

Doch dann hatte FUNtastic ein sehr schwache Phase im Spiel. Distanzschüsse trafen nicht und am Korb blieben Pfiffe und Erfolge aus. Die Gastgeber drehen das Spiel und gehen unter dem Jubel der ca. 25 Zuschauer in der 29.Minute mit 39:38 in Führung.

Aber Arnstadt hatte keine andere Taktik. Wir gingen mit dem Ball in die Zone und entweder mussten Fouls, oder Punkte gesammelt werden. Von draussen ging nach Tims drei Dreiern (erste Halbzeit) nichts mehr. Dabei haben wir permanent versucht, das Tempo hoch zu halten. Die großen Spieler der Gastgeber sollten keine Erholungspausen bekommen. Und in ganz kleinen Schritten fanden wir zurück. Zumindest was das Ergebnis anbelangt.

Bei noch einer Minute Spielzeit lagen wir "komfortabel" mit fünf Zählern vorn und alles hätte so easy sein können. Doch Chrissi verliert vollkommen unnötig den Ball, welchen Ilmenau sofort zum 57:60 verwertet. Das zittern ging weiter. Aber heute war unser Tag. Aus extrem spitzen Winkel von halb links traf Schwedenpaul. So mit Brett und der Ball machte im Ring auch noch zwei Runden, bevor er durchfiel. Puh - ob das so beabsichtigt war? Die Gastgeber nun extrem unter Druck. Dann die Szene vom Video zum Endstand. Erleichterung war angesagt. Der Coach konnte ohne miese Laune zum Fasching. :o)

 

 

Wenn man dann nochmals das Spiel im Video schaut, geht der Sieg schon in Ordnung. Den Unterschied hat wohl die Freiwurfquote gebracht. Funtastic lieferte da starke 13 von 21, während Ilmenau 8 von 27 schaffte. Die absolute Reboundhoheit nutze den Gastgebern wenig, da die Feldwurfquote sehr verbesserungsfähig war. Dabei geben sie schon 75% der Schüsse in der Zone ab. Insgesamt genügte eine sehr durchwachsene Leistung für den Sieg.

Das dürfte bei den folgenen vier Spielen nicht mehr der Fall sein. Es geht gegen die  vorn platzierten Teams, welche allesamt in der Hinrunde vorloren gingen. FUNtastic wird den Kampf annehmen, doch Favorit sind jeweils die Gegner.



Werbung
Top Links
Login
Einstellungen

Druckbare Version

Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links
Der meistgelesene Artikel zu dem Thema FUNtastic Jugendmannschaften