Artikel zum Thema: FUNtastic Herrenteam



Saisonausblick 15/16
Thema: FUNtastic Herrenteam

FUNtastic meldet sich im Erwachsenenbereich zurück. Da mangels Mannschaften, nun die Landesliga die tiefste Herrenklasse ist, steigt Arnstadt dort ein. Die Gegner sind: Motor Gispersleben, USV Erfurt, Science City Jena VI, SG Leimbach, Einheit Sömmerda, HSV-KSSV Weimar II und der Apoldaer LAV.

Das Team geht aus der U19 hervor, welches durch erfahrene Spieler ergänzt werden soll. Man könnte zwar noch ein weiteres Jahr U19 spielen, doch der Sieg in dieser Klasse ist nicht realistisch. So soll dieses Jahr genutzt werden, sich an die "härtere Gangart" und die großen Jungs zu gewöhnen.

Die Aussichten für uns sind schwer abschätzbar. Normal hat man als Einsteiger, wohl nicht sonderlich viel zu melden. Wenn Leimbach das ehemalige Team von Nordhausen sein sollte, dann sind Sömmerda und eben Leimbach Staffelfavorit. Die größten Chancen auf einen Sieg bestehen wohl gegen Jena VI. Die waren im letzten Jahr nicht sonderlich stark, haben sich aber mit einem bekannt, guten Center aus Mühlhausen verstärkt.

So wird man zu jedem Spiel gefordert sein. Die Hinrunde wird man einiges dazu lernen (müssen). In der Rückrunde wären zumindest Resultatsverbesserungen anstrebenswert. Doch FUNtastic sollte nicht komplett als Kanonenfutter abgeschrieben werden. Das Team hat eine Freiwurfquote von über 50% erreicht, die jungen Spieler können enorm Tempo gehen, Fouls ziehen und schließlich kommen einige erfahrene Leute dazu. Wie eigentlich in jeder Saison werden sich die Youngster zudem auch noch steigern können. Einige Zentimeter Körpergröße und Kilogramm Kampfgewicht kommen logischerweise auch hinzu. Das alles macht Hoffnung auf eine interessante Saison.


mehr...
BV Suhl : FUNtastic-Basketball Arnstadt 76:68
Thema: FUNtastic HerrenteamAm Ende war der Tank einfach leer. Im letzten Punktspiel der Saison 2012/2013 mussten sich die Funtastics dem BV Suhl mit trotz 9-Punkte-Führung vor dem letzten Viertel letztlich mit 8 Punkten 76:68 (34:38) geschlagen geben. Für die Tabellensituation war die Partie ohnehin ohne Bedeutung: Arnstadt beendet die Saison auf dem vierten Rang hinter Jena, Erfurt und Gotha.
Auch im letzten Spiel musste Arnstadt mit gewohnten Problemen umgehen: nur sieben Spieler standen zur Verfügung. Keßler war jedoch leicht fiebrig. Meißner und Schreier spielten erstmals nach längerer Verletzungspause. Suhl trat dagegen bis auf Stammspieler Schmidt in Vollbesetzung an.
Beide Mannschaften begannen das Spiel eher langsam. Suhl hatte Größenvorteile und versuchte folgerichtig genau diese einzusetzen. Arnstadt war dagegen schneller, aber eben auch zahlenmäßig deutlich unterlegen. Doch durch zumindest schnelles Passspiel konnten sie die gegnerische Mannverteidigung regelmäßig aushebeln. Jedoch gelang es den Gastgebern ebenso ihre großen Spieler einzusetzen, welche entweder selbst abschlossen oder den frei stehenden Distanzschützen fanden. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie (14:14/ 9.). Dann hatte Suhl den ersten Mini-Lauf des Spiels: 8 Punkte nacheinander vom Ende des ersten bis Anfang des zweiten Viertels zum 22:16 (11.).

mehr...
FUNtastic-Basketball Arnstadt : Einheit Sömmerda 75:67
Thema: FUNtastic HerrenteamIm letzten Heimspiel der Saison bezwang Arnstadt am Sonntag erwartungsgemäß gegen den Vorletzten aus Sömmerda mit 75:67 (38:33). Obwohl stark ersatzgeschwächt setzte sie sich dank der größeren Individuellen Klasse in einer an Höhepunkten armen Partie letztlich verdient durch. Durch den Sieg bleiben sie weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz und haben am letzten Spieltag nur theoretische Chancen, einen Platz weiter nach oben zu klettern. Wie schon fast die gesamte Rückrunde trat Arnstadt mit nur geringem Wechselpotential an. Gerade mal sechs Spieler standen bereit, der Rest war verletzt, krank oder verhindert. Bei Sömmerda waren die wichtigsten Akteure dabei.



mehr...
FUNtastic-Basketball Arnstadt : BC Erfurt II 63:83
Thema: FUNtastic HerrenteamVierte Niederlage in Folge! Im Spitzenspiel des 11. Spieltages der Landesliga kassierte Arnstadt stark ersatzgeschwächt eine deutliche 63:83 (25:43)-Schlappe. Dadurch rutschten sie auf den vierten Tabellenplatz ab, Erfurt zog vorbei auf den zweiten Rang. Wie fast schon die gesamte Rückrunde fielen auch dieses mal einige Funtastics aus. Nur sieben Mann waren verfügbar, wobei Zila sogar erst Ende des ersten Viertels dazu stoßen konnte. Keßler musste eine Sperre aus dem letzten Spiel absitzen, nachdem er nach dem Schlusspfiff frustriert den Ball gen Hallendecke schoss. Die Hauptstädter traten dagegen mit vollem Kader und in Bestbesetzung an. Trotz allem gab es etwas feiern: der spanische Austauschstudent Pablo P. aus der Nähe von Barcelona, seit nun gut vier Monaten im Gewerbegebiet tätig, gab sein Debut. In der Jugend hatte er unter anderem mit dem heutigen NBA-Star Ricky Rubio trainiert…
Erfurt begann überraschend mit einer Ganzfeld-Mannpresse - wohl aufgrund der prekären Personalsituation der Funtastics. Damit kamen diese zunächst kaum zurecht und verloren viele Bälle, welche Erfurt schnell und einfach in Punkte ummünzte. So stand es nach vier Minuten schon 4:13. Dann konnten sie aber ihre Spielweise an den frühen Druck anpassen und durchbrachen ein ums andere Mal mit langen Pässen die gegnerische Verteidigung.

mehr...
Altenburger BC 1996 : FUNtastic-Basketball Arnstadt 57:55
Thema: FUNtastic HerrenteamIm Spiel des Dritten gegen den Zweiten der Landesliga zogen die Funtastics am Sonntag mit 57:55 (29:24) denkbar knapp den Kürzeren. Extrem ersatzgeschwächt versuchten die angetretenen Arnstädter ihr Möglichstes, scheiterten aber einmal mehr aufgrund mangelnder Cleverness und unterlagen daher letztlich verdient. Aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs (73:61-Hinspielsieg) behaupten sie aber immerhin ihren zweiten Tabellenplatz. Schon vor Beginn stand die Partie für die Arnstädter unter keinem guten Stern – waren im Spiel zuvor nach etlichen Jahren mal wieder mehr Spieler als einsetzbar verfügbar, standen an diesem Tage nur sechs Spieler bereit. Der Rest war verhindert oder verletzt. Oder musste seine Sperre absitzen (Fabrice Parra Castellano)... Die Skatstädter waren dagegen in Bestbesetzung.
Sich ihrer begrenzten Mittel von Beginn an bewusst starteten die Funtastics kontrolliert und konzentriert. Mit einer guten Zonenverteidigung bereitete man den Gastgebern große Probleme und nach Schreiers Dreier führten sie 9:2 (4.). Dann hatten sich die Altenburger auf Arnstadts Spielweise eingestellt und kehrten mit einem 11-0-Lauf zum 13:9 (8.) ins Spiel zurück. Nach einer Auszeit besannen sich die Arnstädter wieder und antworteten mit einem 6-0-Run zur 15:13-Führung nach dem ersten Viertel.
Den zweiten Abschnitt begann Altenburg mit schnellerem Spiel – DEM Mittel gegen ein Team mit bloß einem Auswechselspieler – und setzte die Funtastics damit erfolgreich unter Druck. Zila kassierte dadurch schon früh sein drittes Foul und als ob Arnstadts Karten nicht schon schlecht genug gewesen wären, knickte Schreier bei einem Abwehrversuch dann auch noch um (13.). Mit einem 14-0-Lauf enteilten die Gastgeber auf 27:15 (15.). Doch die Funtastics gaben nicht auf. Nachdem bis dato aus der Distanz fast kein Wurf durch die Reuse fiel, suchten sie jetzt vermehrt den Weg zum Korb. Mit Erfolg, den meist wurden sie nur durch Fouls gestoppt. Gleichzeitig ergaben sich durch diese Spielweise kaum noch Fastbreakmöglichkeiten für die Gastgeber, sodass sich die Funtastics wieder stabilisieren konnten. Alles andere als stabil (und damit gegen die Vernunft), aber um den Mitspielern eine Atempause zu ermöglichen, kehrte auch Schreier wieder zurück ins Spiel. Mit Keßlers Tip-In kurz vor Halbzeitsirene waren sie wieder auf 24:29 dran!

mehr...
FUNtastic-Basketball Arnstadt : USV Jena IV 72:80
Thema: FUNtastic HerrenteamDer FB Arnstadt musste im Spitzenspiel zum Rückrundenauftakt seine zweite Saisonniederlage einstecken. Gegen den USV Jena IV unterlagen Sie am Sonntag nach einer langen und intensiven Partie am Ende mit 72:80 (33:42).
Da Arnstadt und Jena in der Hinrunde die stärksten Mannschaften waren, könnte dies schon die Vorentscheidung zur Meisterschaft gewesen sein. Arnstadts bleibt somit weiter auf dem zweiten Tabellenplatz. Erstmals seit Jahren konnte FUNtastic mit einem bis auf den letzten Platz gefüllten Kader antreten – zu seiner Saisonpremiere kam Aufbauspieler Bryan Nießen. Jena reiste auch mit allen wichtigen Spielern an. Es war also alles angerichtet für das Spitzenspiel: der Erste gegen den Zweiten im Kampf um die mögliche Vorentscheidung um die Meisterschaft!
Zu Beginn merkte man den Funtastics die Weihnachtspause an – hinten wie vorne funktionierten die Absprachen nicht wirklich gut. Jena spielte dagegen strukturiert und versuchte stets ihre längenmäßig überlegenen Spieler ins Spiel zu bringen. Mitte des ersten Viertel führten die Gäste daher mit 11:6. Daraufhin stellte FUNtastic seine Mannverteidigung um und störte Jenas Aufbau frühzeitiger. Mit Erfolg! Mit einem 7:0-Lauf übernahmen sie erstmals die Führung (13:11/8.´). Die Gäste brauchten jedoch nicht lange, um sich anzupassen und führten Ende des ersten Viertels wieder mit 18:15.
Auch im zweiten Abschnitt gelang es Arnstadt nicht, in einen Rhythmus zu finden. Stattdessen war alles sehr statisch, sodass die meisten Wurfversuche aus der Distanz kamen. Doch an diesem Tag fiel nicht viel von draußen rein. Ganz im Gegenteil dazu spielte Jena fast ausschließlich über ihre großen Spieler und schloss ausschließlich in direkter Korbnähe ab. Vor allem hochgewachsene Klemm bereitete Arnstadt große Probleme. Mit einem 7:0-Lauf nahmen die Gäste die Führung wieder an sich (19:27/15.´). Den Funtastics drohte die Partie langsam zu entgleiten . An der nicht funktionierenden Offensive änderte sich jedoch nicht viel - diese blieb vielmehr Stückwerk. Folgerichtig gingen sie mit einem 33:42-Rückstand in die Halbzeit.

mehr...

234 Artikel (39 Seiten, 6 Artikel pro Seite)

Werbung
Top Links
Login
Zufalls-Bild
FB ARN I : TU Ilmenau II in Arnstadt (Bild 1)